Referat von Prof. Jung im Historischen Verein

Mittwoch, 23. November 2016
18.15 Uhr, Historisches und Völkerkunde-Museum, Museumstr. 45, St. Gallen.

Das Referat fand im Rahmen des Jahresprogramms 2016 des Historischen Vereins statt. Die Vorlesungsreihe in Zusammenarbeit mit der Universität St.Gallen stand unter dem Thema: „Jubiläen und Gedenktage als Anlass zu Rückblick und Ausblick“.

Prof. Dr. Joseph Jung, Zürich/Freiburg:
Liberale Netzwerke und die Erfolgsgeschichte Schweiz nach 1848.
Zum 200. Geburtstag von A.O. Aepli (1816-1897)

Prof. Jung, Historiker und Publizist, ist Geschäftsführer der Alfred Escher-Stiftung und Biograph von Alfred Escher. In seinem Referat stand zwar Escher und sein Netzwerk im Vordergrund. Da aber Aepli zum engsten Freundeskreis Eschers und folglich zu dessen Netzwerk gehörte, fand er in den hochinteressanten Ausführungen den ihm gebührenden Platz.

Hier finden Sie den Link zum Briefwechsel Escher – Aepli.

20161123_jjung aepli-diplomaten-uniform-hvmsg

 

 

 

 

 

 

Prof. Jung, flankiert von der Original-Diplomatenuniform (im Besitz des Hist. Museums) von Minister Aepli aus dessen Wiener Zeit (1883-1893).

 

Gedenkanlass zum 200. Geburtstag Aeplis in Buchs

Mittwoch, 7. September 2016
20:00 Uhr, Kleintheater fabriggli, Buchs:

Miteinladende Organisationen: Historisch-Heimatkundliche Vereinigung der Region Werdenberg HHVW, Historischer Verein Sarganserland HVS, Verein fabriggli, Werdenberger Kleintheater

Programm

Grussadresse von Daniel Gut, Stadtpräsident von Buchs SG

Grussadresse von Susanne Keller-Giger, Präsidentin der
Historisch-Heimatkundliche Vereinigung der Region Werdenberg

bild-buchsSzenische Darstellung „A. O. Aepli – dafür ein Leben“:
Aepli (Fred Kurer) im Interview mit der Journalistin (Nathalie Hubler). (Foto: U. Wegstein, W&O)

Schlusswort von Mathias Bugg, Präsident des Historischen Vereins Sarganserland

Bericht im Werdenberger und Obertoggenburger vom 9.9.2016

Gedenkanlass zum 200. Geburtstag Aeplis in St. Gallen

Mittwoch, 24. August 2016
18.00 Uhr, im Pfalzkeller St. Gallen

Programm

rr-mkloeti-2Grussadresse von
Regierungspräsident Martin Klöti

 

 

 

hschmidGrussadresse von Dr. Hubertus Schmid,
Präsident der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons St.Gallen

 

 

duoMusikalische Umrahmung:

Ella Filipovic, Violine
Anna Röllin, Klavier

 

 

nicola-e

Nicolas Eugster, Hackbrett

 

 

nhfk

 

Szenische Darstellung
„A.O.Aepli – dafür ein Leben“:
Nathalie Hubler als Journalistin, Fred Kurer als A.O.Aepli

schluss

 

Applaus für die Mitwirkenden

 

 

 

Fotos: Standbilder aus dem Video von mediatop St.Gallen

 

Einweihung Aepli-Platz in St.Gallen 22.8.2013

aepliplatzgedenktafel-aepli

 

 

 

 

 

 

Im April 2013 beschloss der Stadtrat der Stadt St.Gallen, dem bisher namenlosen Platz bei der Verzweigung zwischen Turm- und Spisergasse in der St.Galler Altstadt den Namen „Aepliplatz“ zu verleihen. Damit würdigte er den hervorragenden liberalen St. Galler Staatsmann Arnold Otto Aepli, der sich im 19. Jahrhundert in zahlreichen Funktionen in Stadt, Kirche, Kanton und Bund verdient gemacht hatte. Die feierliche Einweihung erfolgte am 22. August 2013: Programm

Verschiedene Persönlichkeiten verfassten kurze Grussadressen zur Würdigung Aeplis: Grussadressen

Vorbesprechung im St.Galler Tagblatt vom 21.8.2013